.
Jugendorchester Mastholte

„Musik kann die Welt verändern.“
Ludwig van Beethoven

Das Jugendorchester ist das eigenständige Nachwuchsorchester des Musikvereins Mastholte. Es ist 2002 aus der Idee entstanden, Jugendlichen einen Ort zu geben, in dem sie sich musikalisch fortbilden und Freundschaften schließen können. Mit rund 20 Jugendlichen ist das Jugendorchester unter der Leitung von Alexander Bernhagen auf verschiedenen Veranstaltungen in der Region unterwegs und unterstützt zuweilen auch das Hauptorchester bei einigen Auftritten.
.

.
Jeden Dienstag trifft sich das Jugendorchester ab 17:30 Uhr im Probenraum des Musikvereins Mastholte (Auf dem Felde 28), um gemeinsam für anstehende Auftritte zu üben. Das Repertoire des Jugendorchesters reicht dabei weit über traditionelle Marschmusik hinaus. Durch einen Mix aus Filmmusik, Programmmusik, Rock & Pop und Stücken aus dem Bereich Blues und Jazz schafft es das Jugendorchester, unterschiedliche Geschmäcker zu bedienen und somit für die vielseitigsten Auftritte engagiert zu werden.
Neben dem Musizieren stehen auch regelmäßig Ausflüge wie Kirmes- oder Freizeitparkbesuche an, um die Musik mit dem Spaß zu verbinden und das Band zwischen den Jugendlichen zu stärken. Zur Vorbereitung auf das alle zwei Jahre stattfindende Frühlingskonzert des Musikvereins Mastholte fährt das Jugendorchester für ein Probenwochenende weg, was neben intensiven Proben viel Zeit für Freizeit garantiert.
.

.
Die Jugendlichen sind etwa zwischen 11 und 22 Jahre alt und bringen bei Eintritt ins Jugendorchester unterschiedliche musikalische Vorkenntnisse mit. Viele der Jugendlichen haben in der Schule begonnen, ein Instrument zu spielen und wollten auch außerhalb der Schule in einer Gruppe musizieren. Für Jugendliche, die noch kein Instrument spielen, bietet das Jugendorchester auch privaten Einzelunterricht an. Dieser wird von Mitgliedern des Hauptorchesters gegeben. Im Jugendorchester werden den Jugendlichen zudem weitere Ausbildungen wie z. B. die Teilnahme an professionellen Musiklehrgängen ermöglicht, um sie für das Hauptorchester vorzubereiten.